Hannah-Arendt-Gymnasium · Bahnhofstr.110 · 49525 Lengerich

  05481-338 410 / Fax 05481-338 419

mailhag-lengerichde

Menu

HAG zeigt Kunst in der Innenstadt

Monster, Traumlandschafften, phantastische Architekturen, Porträts: was Schüler:innen des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG) bewegt und wie sie es ausdrücken, zeigt aktuell eine kleine Werkschau unter dem Titel „OFFspaceHAG“ in den Schaufenstern des ehemaligen Sportgeschäfts Dierker am Rathausplatz. Diese werden seit einiger Zeit vom Bürgerverein „Offensive Lengerich“ als „Galerie“ genutzt.

„Zu sehen sind Arbeiten von Schüler:innen aller Jahrgangsstufen. Sie sind dem Aufruf gefolgt, der Öffentlichkeit zu präsentieren, wie sie in der Schule oder zuhause künstlerisch tätig sind“, erklärt Kunstreferendarin Anna-Lena Treese. Die Auswahl umfasst unterschiedliche Themen und Techniken: klassisches perspektivisches Zeichnen, Zufallstechniken (z. B. Décalcomanie), Surreales, (Traum)landschaften und den Blick auf die eigene Umgebung. „Schwerpunktmäßig werden Malerei und Zeichnung gezeigt, die zu den beliebtesten Genres gehören, in denen die Mädchen und Jungen auch privat kreativ sind“, so Treese weiter.

Es wird nicht nur ein „Best of“ aus dem Kunstunterricht gezeigt. Schüler:innen haben für die Ausstellung auch Arbeiten eingereicht, die in der Freizeit entstanden. Damit erweitern sie den Blick auf die künstlerischen Experimentierfelder am HAG. „Die jungen Künstler:innen zeigen unter anderem japanische Animés, Comics und fantasievolle Motive“, erklärt die Kunsterzieherin. Unmittelbar für die Ausstellung seien Arbeiten entstanden, die sich mit Friedenssymbolen beschäftigen.

Die Ausstellung ist bis zum Start der Sommerferien zu sehen. Sie wird zwischendurch ergänzt mit Arbeiten und Projekten, die im laufenden Schuljahr entstehen. „Ein Blick in die Schaufenster bei Dierker lohnt sich“, empfiehlt Detlef Dowidat, 2. Vorsitzender der „Offensive“.

Zurück