Hannah-Arendt-Gymnasium · Bahnhofstr.110 · 49525 Lengerich

  05481-338 410 / Fax 05481-338 419

mailhag-lengerichde

Menu

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE)

Wie kann eine gerechte gesellschaftliche Entwicklung gestaltet werden, damit alle Menschen – heute und auch in der Zukunft – ein gelingendes und verantwortungsvolles Leben führen können? Diese Frage geht uns alle an – als Individuen wie als Gesellschaft. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE) möchte uns dazu befähigen, Antworten auf diese Fragen zu finden und gemeinsam auf solch eine Zukunft hinarbeiten zu können.

 

Ziel von BnE ist es, Menschen jeden Alters in die Lage zu versetzten, selbstverantwortlich und gemeinschaftlich die verschiedenen Bereiche gesellschaftlichen Zusammenlebens hin zu einer nachhaltigen Entwicklung verändern zu können. BnE möchte Menschen befähigen, sich als Weltbürgerinnen bzw. Weltbürger zu erkennen und die eigenen Möglichkeiten, sich lokal und global für eine nachhaltigere Welt zu engagieren, wahrzunehmen.

 

Dabei stehen verschiedene Fragen im Vordergrund. Etwa: Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen in meiner Kommune oder in anderen Erdteilen? Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche Form und welche Menge an Energie ich verbrauche? Welche globalen Mechanismen führen zu Konflikten, Terror und Flucht? Oder was können wir gegen Armut oder Ressourcenverschwendung tun?


  • Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Agenda 2030

    Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Agenda 2030

    Mit der Vision, eine friedliche und nachhaltige Gesellschaft zu gestalten, haben die Vereinten Nationen im Herbst 2015 die globale Nachhaltigkeitsagenda verabschiedet. 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch: Sustainable Development Goals, SDGs) bilden den Kern der Agenda und fassen zusammen, in welchen Bereichen nachhaltige Entwicklung gestärkt und verankert werden muss. Dazu gehören etwa nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion oder Geschlechtergerechtigkeit. Qualitativ hochwertige Bildung ist eine wichtige Grundbedingung für das Erreichen dieser Ziele. BnE bildet den Wertekern von Bildungsziel 4 und ist daher auch ein seitens der Politik identifizierter wichtiger Treiber der gesamten Agenda 2030.

    Entsprechend versteht auch das Land NRW BnE als integralen Bestandteil der schulischen Bildung und versucht, diese in sämtlichen Bereichen (d.h. fächerübergreifend) zu verankern.

    (Leicht editierte Fassung von www.bne.nrw.de/bne-in-nrw/was-ist-bne/ sowie www.bne-por-tal.de/bne/de/einstieg/was-ist-bne/was-ist-bne.html)

  • BnE am HAG

    BnE am HAG

    Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Vorstellungen darüber verbindet, wie Lehren und Lernen am besten gestaltet werden kann, um die genannten Ziele zu erreichen. Entsprechend sollen vielfältige Kompetenzen gestärkt werden, die wir für eine aktive Mitgestaltung benötigen und nachhaltigkeitsrelevante Lerninhalte betrachtet werden. BnE ist kein zusätzlicher Lernstoff, sondern eine Möglichkeit sich Themen aus Umwelt, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft auf eine ganz besondere Weise zu erschließen und dabei bestehende Fächer- und Disziplingrenzen zu überschreiten.

    Diesem Anspruch haben wir uns auch am Hannah-Arendt-Gymnasium verschrieben – für uns sind BnE-Aktivitäten Bestandteil guten Unterrichts und auch Teil der Schulentwicklung.

    Unsere BnE-Seite auf sdz.nrw.de (Schule der Zukunft) finden Sie hier.

  • Das Landesprogramm "Schule der Zukunft" (SdZ)

    Das Landesprogramm "Schule der Zukunft" (SdZ)

    Das Land NRW begleitet Schulen, die BNE systematisch in ihren Schulalltag integrieren und zum Bestandteil ihrer Unterrichts- und Schulentwicklung machen wollen, im Rahmen des Landesprogramms „Schule der Zukunft“ (SdZ), welches eine gemeinsame Initiative des Schulministeriums und des Umweltministeriums ist.

    Über Angebote zur Qualifizierung aber auch die Möglichkeit zur Vernetzung von Schulen und Bildungspartnerinnen und Bildungspartnern können BnE-Aktivitäten einen echten Mehrwert für die Akteure bieten und über das Zertifikat „Schule der Zukunft“ öffentlich sichtbar gemacht werden.

     

    Das Hannah-Arendt-Gymnasium bewirbt sich im Frühjahr 2022 erstmals für die genannte Auszeichnung und stellt auch die eigenen BnE-Aktivitäten (z.B. die Arbeit im Schulgarten, die Fair-Trade-Gruppe, den Umgang mit Vielfalt) auf der Landesseite des Programms dar. (Siehe allgemein www.sdz.nrw.de oder unsere Seite dort: Hannah-Arendt-Gymnasium Lengerich )

  • Artikel zu unseren Aktionen rund um BnE

Ansprechpartner am HAG

Angelika Elsermann (Schulleiterin), Dirk Baumkamp, Kim Hoppe

Weitere Informationen

Unsere Seite bei bne.nrw

Hannah-Arendt-Gymnasium Lengerich (nrw.de)

Über BnE:

https://www.bne.nrw.de/bne-in-nrw/was-ist-bne/ 

https://www.bne-portal.de/bne/de/einstieg/was-ist-bne/was-ist-bne.html

Youtube-Video

Über das Landesprogramm „Schule der Zukunft“:

https://www.sdz.nrw.de/