Hannah-Arendt-Gymnasium · Bahnhofstr.110 · 49525 Lengerich

  05481-338 410 / Fax 05481-338 419

mailhag-lengerichde

Menu

Preisverleihung mit Konzert in Düsseldorf – HAG-Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet

Gleich mehrere Begegnungen der besonderen Art und ein Konzert der Extraklasse warteten auf die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des Hannah-Arendt-Gymnasiums, die anlässlich ihrer herausragenden Leistungen beim Internetteamwettbewerb Französisch 2022 im April zur Preisverleihung in den Düsseldorfer Landtag eingeladen waren. Wie berichtet war es ihnen bei dem sehr vielseitig angelegten Wettbewerb, der sich an alle Französischlernenden in NRW richtet, gelungen, bei über 200 teilnehmenden Schulen in ihrer Niveaustufe unter die ersten drei zu gelangen.

Landtagsvizepräsident Oliver Keymis begrüßte zunächst alle Gewinnerklassen im Plenarsaal des Landtags, die in Begleitung ihrer Lehrer:innen und Schulleiter:innen auf den Plätzen der Abgeordneten Platz nehmen durften. „Die Schülerinnen und Schüler vertiefen mit ihrer Teilnahme die Partnerschaft mit unseren Nachbarn und bekommen ein Gespür für die deutsch-französische Freundschaft. In diesem Wettbewerb haben die Jugendlichen sich mit Themen beschäftigt, die weit über Wortschatz und Grammatik hinausgehen. Dieser Wettbewerb und die französische Sprache öffnen den Blick in die Welt“, so Keymis. Gemeinsam mit verschiedenen anderen Amtsträgern sowie der Generalkonsulin und Leiterin des Institut Français, Dr. Olivia Berkeley-Christmann, würdigte er ausführlich die Leistungen und den Einsatz der Schülerinnen und Schüler. Auch Yvonne Gebauer, die nordrhein-westfälische Ministerin für Schule und Bildung, die persönlich zugegen war, sparte nicht mit anerkennenden Worten. Ein besonderer Moment war es, als das vom HAG eigens für diesen Anlass produzierte mehrsprachige Video zum Thema „Sprachliche und kulturelle Vielfalt in Europa“ im Landtag auf großer Leinwand zu sehen war und von allen Anwesenden mit anerkennendem Applaus bedacht wurde. Im Anschluss gab es Urkunden und Geschenke, bevor es dann zum zweiten Teil des Programms überging, der für die meisten Schülerinnen und Schüler sicher noch beeindruckender war als der offizielle Teil: Die inzwischen weltweit erfolgreiche und bekannte französischsprachige Rapperin Chilla gesellte sich zu ihnen, stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler und stand für ein Fotoshooting zur Verfügung, bevor sie abends ein exklusives Konzert im zakk (Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation) in Düsseldorf gab. Sie begeisterte nicht nur durch ihre musikalische Vielfalt, sondern auch durch ihre Nähe zum Publikum, mit dem sie ausgiebig kommunizierte und es zum Mitsingen animierte. Begeisterter Applaus, Sprechchöre und Selfies mit der Sängerin zeugten von der extrem positiven Atmosphäre an diesem Abend, der den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Erst nach Mitternacht trafen die Schülerinnen und Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums in Begleitung ihrer beiden Lehrkräfte wieder in Lengerich

ein. Zum Glück durften sie am nächsten Tag erst später zum Unterricht erscheinen. Insgesamt – so waren sich alle einig – war dies ein exklusiver und sehr beeindruckender Tag und eine sehr positive Würdigung ihres Engagements rund um die französische Sprache und Kultur.

Der Internetteamwettbewerb entstand in Nordthein-Westfalen anlässlich des 40. Jahrestags des Élysée-Vertrags am 22. Januar 2003, der die deutsch-französische Freundschaft besiegelte, und ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Institut Français in NRW, der französischen Botschaft in Berlin, dem Ministerium für Schule und Bildung und dem Cornelsen Verlag. Der Wettbewerb findet jährlich um den 22. Januar statt. Jedes Jahr zählt auch das HAG auf verschiedenen Niveaustufen zu den Teilnehmern.

Zurück