Hannah-Arendt-Gymnasium · Bahnhofstr.110 · 49525 Lengerich

  05481-338 410 / Fax 05481-338 419

mailhag-lengerichde

Lese Rechtschreib Training

Um jeder Schülerin und jedem Schüler den Übergang von der Grundschule zum Hannah-Arendt-Gymnasium zu erleichtert, findet im Fach Deutsch eine Diagnose der Rechtschreibfähigkeit statt, um eventuelle Rechtschreibschwächen zu erkennen und durch gezielte Förderung beheben zu können.

Der Rechtschreibdiagnosetest wird in Kooperation mit dem Lernserver der Universität Münster innerhalb der ersten zwei Wochen des Deutschunterrichts in der Klasse 5 durchgeführt. Der Test wird extern beim Lernserver Münster von Fachkräften ausgewertet.

Anhand einer ausführlichen Auswertung des Tests werden Stärken und Schwächen in der Rechtschreibung nach Fehlerbereichen unterschieden (Groß-/Kleinschreibung, Doppelkonsonanten, etc.) aufgezeigt. Hierdurch wird eine gezielte Förderung bei der Rechtschreibung möglich.

Zur Einschätzung der generellen Rechtschreibleistung arbeitet der Lernserver Münster mit einem Ampelsystem (grün = überdurchschnittliche Leistung, gelb = durchschnittliche Leistung, rot = unterdurchschnittliche Leistung mit erhöhtem/besonderem Förderbedarf).

Kinder, bei denen besonderer Förderbedarf diagnostiziert wird (im Ampelsystem rot getestet), bekommen am HAG die Möglichkeit, im Rahmen der Übermittagsbetreuung im Lese-Rechtschreibtraining ihre Schwierigkeiten im Bereich der Rechtschreibung in Kleingruppen aufzuarbeiten. Das Lese-Rechtschreibtraining findet für jedes Kind einmal in der Woche zu einem festen Termin statt und umfasst 45 Minuten. In dieser Zeit wird anhand unterschiedlicher Materialien (unter anderem einem Rechtschreibregelheft), z.T. spielerisch und/oder in der Gruppe, z.T. in ruhiger Atmosphäre in Einzelarbeit Regelwissen aufgebaut und angewendet, sodass an den Rechtschreibproblemen eines jeden Kindes gearbeitet wird.

Die Leitung des Lese-Rechtschreibtrainings obliegt Frau Egbert, einer externen Förderkraft, die bemüht ist, die Kinder individuell zu fördern und ein lernförderliches Klima zu schaffen. Frau Egbert hat einen Magister in evangelischer Theologie und ein abgeschlossenes Grundstudium in Latein. Sie hat in der Erteiltung von „klassischem“ Nachhilfeunterricht (Einzel- und Gruppenunterricht) Erfahrung. Zudem ist sie seit über einem Jahr tätig in der Hausaufgabenbetreuung in den Grundschulen Brochterbeck und Tecklenburg. Für die Arbeit im LRT qualifiziert sie darüber hinaus die Weiterbildung zum LRS-Trainer an der WWU in Münster.