Hannah-Arendt-Gymnasium · Bahnhofstr.110 · 49525 Lengerich

  05481-338 410 / Fax 05481-338 419

mailhag-lengerichde

Menu

Lire, ça fait plaisir ! – Vorlesewettbewerb Französisch feiert Premiere am HAG

(unten die Erstplatzierten von links nach rechts: Lena vom GAG, Lisanne vom Kepler, Nikol vom HAG, Paulinka vom Goethe; oben von links nach rechts: Emma vom HAG, Merle vom Kepler, Leon vom Goethe, Laura vom GAG, Pauline vom Goethe)

Die Jury von links nach rechts: Osée N‘Tcha, Ella Allamel und Nadia Backhaus

Das Hannah-Arendt-Gymnasium in Lengerich führte erstmalig einen regionalen Vorlesewettbewerb Französisch durch – mit vollem Erfolg!

Der Wettbewerb richtete sich an die Schüler*innen des ersten Lernjahres (Jahrgangsstufe 7), die Freude am lauten Vorlesen und französischen Texten haben. Nachdem das Graf-Adolf-Gymnasium in Tecklenburg, das Goethe-Gymnasium in Ibbenbüren, das Johannes-Kepler-Gymnasium in Ibbenbüren sowie der Gastgeber selbst, jeweils einen/eine Kurssieger*in gekürt haben, fand am Dienstagnachmittag, den 21. Juni, schließlich das Finale in der französisch dekorierten Studiobühne am HAG statt. Die Französischlehrkräfte Moritz von Roth und Christine Mantler sowie die Referendarin Anna Volmary moderierten den Ablauf und versuchten den Lesenden die Nervosität zu nehmen.

Für die insgesamt 9 Schüler*innen galt es zunächst, die Jury – bestehend aus den französischen Muttersprachler*innen Nadia Backhaus, Ella Allamel und Osée N‘Tcha – von ihrem Können zu überzeugen. Dazu lasen sie nacheinander einen selbstgewählten im Unterricht und zu Hause sorgfältig vorbereiteten Text zwei Minuten lang vor. Der Jury kam nun die schwierige Aufgabe zu, diese Leistung nach den Kriterien Aussprache, Intonation, Flüssigkeit und Art des Vortrags zu bewerten. Anschließend erhielten die Lesenden einen kurzen fremden Text, der zum Teil mit unbekannten Wörtern und sprachlichen Herausforderungen versehen war. Aber nicht weniger motiviert, engagiert und in wohlklingender französischer Sprache trugen die Lesenden den anspruchsvollen Fremdtext souverän vor.

Die Jury hatte es nicht leicht mit ihrer Entscheidung und betonte vor der Siegerehrung, dass sie begeistert von der Leistung und der Lesefähigkeit der Lesenden nach nur einem Lernjahr Französisch ist. Jurymitglied Nadia Backhaus resümierte: „Die verschiedenen Anforderungen im Wahl- und Fremdtext haben viele verschiedene Stärken der einzelnen Schüler*innen offenbart, sodass es am Ende super knapp wurde!“

Hauchdünn setzte sich letztlich Paulinka (Goethe-Gymnasium) durch, gefolgt von Nikol (Hannah-Arendt-Gymnasium) und den beiden Drittplatzierten Lisanne (Johannes-Kepler-Gymnasium) und Lena (Graf-Adolf-Gymnasium). Die vier Erstplatzierten durften sich über frankreichbezogene Preise freuen und alle Lesenden erhielten eine Urkunde sowie französische Leckereien.

Unabhängig von ihrem Abschneiden waren Schüler*innen, Lehrer*innen, Jury und Zuschauer begeistert von dieser Erfahrung, sodass die Schulleiterin Angelika Elsermann den Nachmittag mit dem Ausblick beendete, dass sich der Wettbewerb fest in der Region etablieren sollte.

Zurück